Paraffinbad

Flüssige oder wachsförmige Paraffine werden schon seit vielen Jahren in der Medizin, der Kosmetik und vielen weiteren Einsatzgebieten verwendet. Ein Bad in warmem Paraffin macht durch seine öligen und pflegenden Eigenschaften nicht nur Haut und Narben weicher, geschmeidiger und elastischer, sondern bewirkt durch Tiefenwärme zusätzlich eine Lockerung der Muskulatur und eine Erhöhung des Stoffwechsels. Für unsere Patienten mit Gelenkbeschwerden kann das Paraffin außerdem als Trainingsmethode eingesetzt werden. Unter Wärme können Muskeln trainiert und gestärkt werden, ohne die Hand zusätzlich zu belasten.

Icon mit einem Stetoskop

Dieses Angebot kann als Heilmittel über die Krankenkasse verordnet werden. Verordnet werden muss “Thermische Anwendung (Anzahl)”. Ein Beispiel finden Sie auf dieser Seite unter den Mustervorlagen für Tendinitis und Rheumatoide Arthritis unter Position 2.

Icon mit einem grünen Rezept

Dieses Angebot kann umsatzsteuerfrei über grünes Rezept verordnet werden. Verordnet werden muss “Thermische Anwendung”.

Icon mit einem Euro Symbol

Dieses Angebot kann ohne Rezept, dann jedoch ggf. zzgl. Umsatzsteuer bezahlt werden.

Anzuwenden bei:

• Arthrose

• Chronischem Rheuma

• Kontrakturen (Vorbereitung für Quengelbehandlungen)

• Narbenverhärtungen

· Herzmuskelschwäche

· Unmittelbar nach erfolgten Operationen

Nicht anzuwenden bei:

• Akut entzündlichen Verletzungen

• Offenen Wunden

• Paraffinallergie

Kosten:

· 10 Minuten – je Hand/Fuß 6 Euro

Wann anzuwenden:

· Vor der Behandlung zu empfehlen