Pädiatrie

In der Behandlung mit Kindern ist es uns nicht nur wichtig, dass Sie und Ihr Kind sich bei uns wohl fühlen, sondern dass Sie auch den Hintergrund der Therapie verstehen. So können Sie Ihr Kind selbst im Alltag optimal unterstützen und fördern. Wir helfen Ihrem Kind unter anderem dabei, Reize filtern zu lernen und motorische Handlungen besser zu kontrollieren. Außerdem behandeln wir natürlich auch Kinder aus dem orthopädischen, rheumatologischen und neurologischen Bereich.

Wir fördern und behandeln Kinder:

  • mit Koordinationsproblemen
  • die ungeschickt in ihren motorischen Handlungen sind – „Schussel/Dussel in der Familie“ „etwas tollpatschig“
  • die Schwierigkeiten in der Feinmotorik haben und deshalb den Stift nicht richtig halten können (Graphomotorik)
  • die in der Malentwicklung zurückliegen
  • die die Wahrnehmungssinne nicht richtig verarbeiten können und deshalb Probleme mit dem Gleichgewicht oder mit Berührungen haben oder sich selbst zu wenig spüren
  • denen es schwer fällt sich zu konzentrieren und nicht ausdauernd bei einer Sache bleiben können
  • die zu viel träumen oder motorisch zu unruhig sind „Konzentration und Aufmerksamkeit“ – „Reize filtern lernen!“
  • mit ADHS oder ADS
  • deren Merkfähigkeit eingeschränkt ist
  • die motorisch oder kognitiv entwicklungsverzögert sind
  • die Probleme beim Lernen und in der Schule haben
  • die Verhaltensauffälligkeiten zeigen, z.B.: sehr ängstlich, sehr impulsiv oder aggressiv sind oder sehr wenig Selbstbewusstsein haben
  • mit Behinderungen oder Syndromen
  • und natürlich Kinder mit Diagnosen aus dem orthopädischen, rheumatologischen und neurologischen Bereich
  • die Krankheiten haben wie z.B. Epilepsie oder Autismus

Behandlungsverfahren im Rahmen der Pädiatrie:

  • Sensorische Integrationstherapie und Training der Sinneswahrnehmung
  • Training der visuellen Wahrnehmung nach Frostig
  • Training der Grob- und Feinmotorik
  • Elternberatung für den Alltag zu Hause
  • Training der Graphomotorik
  • ADHS oder ADS Therapie und Beratung
  • Konzentrationstraining
  • Training des Sozialverhaltens in der Gruppe
  • Integration und Abbauprogramm von Restreaktionen frühkindlicher Reflexe nach Dorothea Beigel
  • Verhaltenstherapeutische Interventionen mit Videoanalysen