Orthopädie

Im Bereich der Orthopädie arbeiten wir nicht nur mit Unfallverletzten oder Schmerzpatienten, wie beispielsweise bei den Erkrankungen CRPS I und II oder Morbus Sudeck, zusammen. Auch Patienten mit Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis, mit Arthrose, Sehnenentzündungen oder anderen chronischen Erkrankungen möchten wir zu größtmöglicher Selbstständigkeit verhelfen. Einen weiteren wichtigen Teil der Orthopädie stellt die Gelenkschutzunterweisung dar.

Wir arbeiten Hand in Hand mit…

  • Unfallverletzten Pateinten (Bsp.: Frakturen, Quetschungen, Schnittverletzungen, Kapselverletzungen)
  • Frisch operierten Patienten (Bsp.: nach Amputationen, Schulter-TEP)
  • Chronisch Kranken (Bsp.: Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis, Arthrose, Sehnenentzündungen)
  • Verbrennungspatienten
  • Sportverletzten (Bsp.: Tennis-, Golferellenbogen, Stauchungen)
  • Schmerzpatienten (Bsp.: CRPS I+II/ Morbus Sudeck)
  • TOS – Thoracic Outlet Syndrom
  • Muskuläre Verspannungen oder Disbalancen

Behandlungsverfahren im Rahmen der Orthopädie:

  • Frühmobilisierung, postoperative Behandlung nach Frakturen, Amputationen, Quetschungen, Verbrennungen, etc.
  • Narbenbehandlung
  • Schienenbehandlung durch individuelle Herstellung von statischen und dynamischen Schienen aus niederthermoplastischem Material und deren regelmäßigen Kontrolle
  • Manuelle Therapie Ellenbogen, Schulter
  • Tapeing
  • Elektrobehandlung TENS/ EMS – Elektroden werden aufgeklebt und mit unterschiedlichen Frequenzen wird mit Strom stimuliert, Lockerung, bei Kopfschmerzen, regt den aeroben oder den anaeroben Stoffwechsel an, Muskelaufbau, - z.B. bei Sehnenpatienten
  • Gelenkschutzunterweisung
  • Thermische Anwendungen
  • Berufsbezogene Belastungssteigerung
  • Weichteiltechniken – Detonisierende Maßnahmen
  • Faszientechniken