Handtherapie

Unsere Aufgabe besteht darin, Ihnen zur größtmöglichen Selbständigkeit zu verhelfen. Egal, ob dies nach einem Knochenbruch, einer Sehenverletzung oder bei rheumatoider Arthritis der Fall ist, wir werden Ihnen gerne zur Seite stehen, damit Sie im alltäglichen Leben wieder möglichst ohne Schmerzen und mit dem größtmöglichen Bewegungsausmaß Sie selbst sein können!

Durch die Zertifizierung mehrerer Kolleginnen und Kollegen zum Handtherapeuten erhalten Sie in unserer Praxis eine qualifizierte und spezialisierte Behandlung.

Schienenbau

Außerdem passen wir in unseren beiden Praxen individuelle Schienen aus niederthermoplastischem Material an. Zu Ihrer Schiene erhalten Sie ebenfalls eine Anleitung, wie Sie mit Ihrer Schiene umgehen müssen und welche Übungen Sie durchführen können, um den größtmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen. Selbstverständlich kontrolliert unser Team den Sitz der Schiene fortlaufend, sodass wir umgehend auf falsches Trageverhalten, Druckstellen oder ähnliches eingehen können. Außerdem können wir Schienen auch anpassen, falls sich das Bewegungsausmaß der betroffenen Partien verändert.

Im folgenden möchten wir Ihnen die vier verschiedenen Arten von Schienen vorstellen, die wir herstellen:

· statische Schienen

· statisch-serielle Schienen

· statisch-progressive Schienen

· dynamische Schienen

Wir arbeiten Hand in Hand mit…

  • Unfallverletzten Handpatienten (Bsp.: Frakturen, Quetschungen, Schnittverletzungen, Kapselverletzungen)
  • Frisch operierten Handpatienten (Bsp.: nach Morbus Dupuytren, Amputationen, Karpaltunnelsyndrom)
  • Chronisch Kranken (Bsp.: Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis, Arthrose, Sehnenscheidenentzündungen)
  • Verbrennungspatienten
  • Sportverletzten (Bsp.: Tennis-, Golferellenbogen, Stauchungen)
  • Schmerzpatienten (Bsp.: CRPS I+II/ Mb. Sudeck)

Behandlungsverfahren im Rahmen der Handtherapie:

  • Frühmobilisierung, postoperative Behandlung nach Beuge- und Strecksehnenverletzungen, Frakturen, Amputationen, Quetschungen, Verbrennungen, etc.
  • Narbenbehandlung
  • Manuelle Therapie Hand- und Fingergelenke
  • Tapeing
  • Elektrobehandlung TENS/ EMS – Elektroden werden aufgeklebt und mit unterschiedlichen Frequenzen wird mit Strom stimuliert, Lockerung, bei Kopfschmerzen, regt den aeroben oder den anaeroben Stoffwechsel an, Muskelaufbau, - z.B. bei Sehnenpatienten
  • Gelenkschutzunterweisung
  • Thermische Anwendungen
  • Berufsbezogene Belastungssteigerung
  • Weichteiltechniken – Detonisierende Maßnahmen
  • Faszientechniken