Carina Jensen

Carina Jensen

Mein Name ist Carina Jensen, mit Marc Jensen (Erzieher, Deeskalationstrainer) bin ich glücklich verheiratet. Gemeinsam mit unseren beiden Söhnen Cedric (2004) und Mica Joshua (2006) wohnen wir in Butzbach Kirch-Göns.

Nachdem ich 2002 mein staatl. Examen zur Ergotherapeutin absolvierte, arbeitete ich in einer Ergotherapie Praxis in Karben. Ab 2003 durfte ich bereits in der Praxis arbeiten, die ich neun Jahre später übernahm –  in Lich-Eberstadt. In dieser  Zeit lernte ich in der gemeinsamen Arbeit mit Hilde Stier und in internen Fortbildungen vieles über die Restreaktionen frühkindlicher Reflexe und die Arbeit nach SI (Sensorische Integration), in der ich die Fortbildungen bis zur Grundstufe vollständig absolvierte.

Auf Grund von veränderten Arbeitsbedingungen durch die Kinder wechselte ich von 2008  bis Ende 2010 in die Ergotherapie Praxis Ergovital Langgöns von Katja Schroeter-Reichle. Hier lernte ich in internen Fortbildungen wertvolles Wissen über Verhaltenstherapie (Intra-Act-Plus Konzept nach Jansen und Streit) sowie das Marburger Konzentrationstraining und betreute viele neurologische Patienten. Durch eine Kooperation der Praxis mit der Esculap Klinik in Gießen, betreute ich in dieser Zeit außerdem die stationären Patienten dort.

Im Jahre 2008 begann auch meine Ausbildung zur Handtherapeutin, die ich erfolgreich mit Zertifizierung im Januar 2010 abschließen konnte. Für ein sehr wertvolles Jahr durfte ich 2011 in der Praxis für Ergotherapie und Handtherapie von Rita Schulze Tergeist in Marburg arbeiten. Hier erhielt ich mehr Sicherheit und Wissen in der Handtherapie und im Schienenbau.

Nachdem mir Hilde Stier ihre Praxis zur Übernahme anbot, übernehme ich diese Aufgabe seit Januar 2012 sehr gerne.  In dieser Zeit intensivierte ich mein Wissen im Rahmen der Frühmobilisierung postchirurgischer Versorgung (bis heute 😉 ) in Zusammenarbeit mit der Uniklinik Gießen, durch Fortbildungen in Bad Neustadt und vieles mehr.

Gemeinsam mit S. Rudolf gründete ich 2014 des Medizinischen Fortbildungszentrum Rudolf/Jensen GbR Mittelhessen, und durfte einige Jahre die Handtherapeuten vor Ort mit ausbilden, was mir sehr viel Freude bereitete! 2016 erweiterte ich unser Wirkungsfeld dann noch einmal und durfte die Praxis von A. Grootonk in Gießen übernehmen und erweitern. Nach 5 Jahren als Dozentin in der Akademie für Handrehabilitation beendete ich meine Tätigkeit dort im Jahre 2017 um mich voll und ganz der Entwicklung der beiden Praxen widmen zu können. Zeitweise bin ich noch als Gastdozentin tätig.

Mein Anliegen ist es, dass sich nicht nur jeder Patient bei uns wohl fühlt, sondern auch eine qualitativ hochwertige Behandlung erhält. Regelmäßig besuchen wir nicht nur interne und externe Fortbildungen und Handsymposien, sondern schulen uns im Team wöchentlich gegenseitig und haben dabei sehr viel Freude!

 

In der Hoffnung, dass auch Sie sich bei uns wohl fühlen, freue ich mich darauf, Sie kennen zu lernen!

Ihre Carina Jensen

Meine Qualifikationen

  • Operationskurs für Handchirurgen Uni Gießen Prof. Szalay seit 2016
  • Medizinisches Fortbildungszentrum Mittelhessen (MFM) seit 2014
  • Akademie für Handrehabilitation (AfH) 2013-2017
  • Diverse Vorträge bei Hand-Symposien (AfH, AIOD, MFM)

Fortbildungen der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Handtherapie (DAHTH)

  • Medizinisch-therapeutische Grundlagen 1: „Erkrankungen/Verletzungen am Knochen, Kapselbandapparat und deren Komplikationen, sowie Rettungsoperationen an der Hand“ Teil 1 Bad Neustadt (DAHTH) 2013
  • Fortbildung zum Manualtherapeuten obere Extremität mit Abschlussprüfung und Zertifikat 2013
  • zusätzlich Cyriax 1 und 2 2013
  • Medizinisch-therapeutische Grundlagen 2: „Operative Versorgung und Nachbehandlung von Beuge- und Strecksehnenverletzungen, sowie periphere Nervenverletzungen der Oberen Extremität“ Teil 2 Bad Neustadt (DAHTH) 2013
  • Medizinisch-therapeutische Grundlagen 3: „Die Behandlung von komplexen Verletzungen und Erkrankungen der oberen Extremität“ Teil 3 Bad Neustadt (DAHTH) 2013
  • Schienenkursreihe Teil 1 „Statischer Schienenbau“ 2011
  • Schienenkursreihe Teil 2 „Dynamischer Schienenbau“ 2011
  • Schienenkursreihe Teil 3 „Streck- und Beugesehenen“ 2011
  • Grundlagen der Handbefundung (DAHTH, Annastift Hannover) 2003

Zertifizierung zur Handtherapeutin an der Akademie für Handrehabilitation –  Bad Münder (AfH)

2008 – 2010:

  • HT 1 „Anatomie der Hand“
  • HT 2 Basiskurs Hand 1 „Finger- und Daumengelenke“
  • HT 3 Basiskurs Hand 2 „Hand- und Radioulnargelenk“
  • HT 4 Basiskurs Hand 3 „Weichteiltechniken“
  • HT 5 Basiskurs Hand 4 „Narbenbehandlung“
  • HT 6 Basiskurs Hand 5 „Tape, Cast und Orthesen“
  • HT 7 Basiskurs Hand 6 „Hand und Sportverletzungen“
  • HT 8 Aufbaustufe Hand 1 „Hand und Ellenbogen“
  • HT 9 Aufbaustufe Hand 2 „Hand und Schulter“
  • HT 10 Aufbaustufe Hand 3 „Hand und Wirbelsäule“
  • HT 11 Aufbaustufe Hand 4 „Hand, Kiefergelenk und Stabilität“
  • HT 12 Intensivstufe Hand 1 „Neurologische Pathologien“
  • HT 13 Intensivstufe Hand 2 „Systemerkrankungen der Hand“
  • HT 14 Intensivstufe Hand 3 „Dynamische Rückenschule“
  • HT 15 Prüfung 1 „Intensivcoaching“
  • HT 16 Prüfung 2 „Zertifizierung“

Weitere Fortbildungen zum Thema Handrehabilitation und neurologische Fortbildungen

  • Inhouse-Schulung FOMT: HWS und Thoracic-Outlet-Syndrom 2016
  • Inhouse-Schulung Kursreihe zum Neuro-Hand-Therapeuten 2014
  • Saebo- ein dynamisches Handorthesenkonzept 2013
  • Dozenten-Assistenz: Schienenaufbaukurs AfH in Nürnberg 2013
  • Zwei Mal jährlich Teilnahme an den OP-Kursen für Handchirurgen (Uniklinik Gießen, Dr. Szalay) 2012 - heute
  • Kurs: Röntgen- und Bildgebende Diagnostik der Hand AfH 2012
  • Kurs: Kompetenztherapie in der Handrehabilitation AfH 2012
  • „Interdisziplinäre Behandlung der Spastizität“ (Uniklinik Gießen) 2009
  • Funktionelles Training in der Rehabilitation (Klinik Bavaria Kreischa) 2002

Auswahl an Handsymposien und Tagungen

  • 3. Handsymposium der AfH in Bad Pyrmont 2014
  • 2. Handsymposium der AfH in Bad Pyrmont 2012
  • 1. Handsymposium der AfH in Bad Münder „Verletzungen und degenerative Veränderungen der Hand“ 2009
  • 18. DAHTH e.V. Jahrestagung/ 54. Kongress der DGH in Düsseldorf 2013
  • 17. DAHTH e.V. Jahrestagung/ 53. Kongress der DGH in Lübeck 2012
  • 7. Frankfurt-Offenbacher Handsymposium BGU FfM 2013
  • 5. Handchirurgisches Symposium „Focus Handgelenk“ am Biomedizin. Forschungszentrum Seltersberg in Gießen 2012
  • Grundstufe der Sensorischen Integration (U.Melzer in Bleichenbach) 2003-2004
  • Einführungskurs in die Sensorische Integration (U.Melzer in Bleichenbach) 2003
  • Diverse OP-Hospitationen bei ansässigen Handchirurgen
  • 2 live OP-Hospitation Schulter- Endoprothetik Weilburg Dr. Balser 2011
  • "Aktiv statt passiv: Frühmobilisation bei Strecksehnenverletzungen." Ergopraxis 9/18, Thieme Verlag