browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Informationen für unsere Ärzte

  • Muster-Rezeptvorlagen für Indikationen:

a) des Stütz- und Bewegungsapparates (SB)– auch mit möglichen Schienenverordnungen! und

b) von Erkrankungen des Nervensystems (ZNS)/ Entwicklungsstörungen

  • Schienenbestellliste:

Beispielvorlage und  PDF-Vorlage zum Ausdrucken, für das Anhängen an eine Verordnung

  • Informationen und Tipps zu regresssicherem Verordnen:

1.) Praxisbesonderheiten

Mitteilung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung:

11.12.2014 – Sämtliche Heilmittelverordnungen, die bundesweit als Praxisbesonderheiten anerkannt sind, müssen vor Einleitung eines Prüfverfahrens von den Verordnungskosten des Arztes abgezogen werden. Hierauf haben sich der GKV-Spitzenverband und die KBV unter Vermittlung des Bundesschiedsamt geeinigt.

Für Vertragsärzte, die von einer Wirtschaftlichkeitsprüfung im Heilmittelbereich betroffen sein könnten, bedeutet die Einigung eine deutliche Entlastung. Denn für diese Verordnungen sind nun keine Anfragen der Prüfungsstelle erforderlich.

2.) Langfristige Verordnungen

> extrabudgetäres Verordnen (Link)

Info:

Gerne schicken wir Ihnen kostenfrei einen aktuellen Heilmittelkatalog zu, der die ICD-10 Schlüssel für mögliche Praxisbesonderheiten und Langfristverordnungen enthält!

Um unsere Zusammenarbeit zu intensivieren und die zusätzliche Arbeit durch anfallende ungültige Verordnungen zu minimieren, kommt gerne jemand aus unserem Büroteam (kostenfrei!) zu Ihnen in die Praxis, um Ihr Team im (budgetfreiem) Ausstellen von gültigen ET-Verordnungen zu coachen 🙂 🙄 !

Rufen Sie uns an!  Tel.: 06004-2910